#
Sie sind hier: Gemeinde > Vereinsleben > Freiwillige Feuerwehren > 
16.12.2018 : 18:42
zu facebook

Gemeinde

Freiwillige Feuerwehren Glödnitz und Altenmarkt

Im Gebiet der Gemeinde Glödnitz wirken zwei freiwillige Feuerwehrkommandos über die Sicherheit der Gemeindemitglieder. Einerseits die Feuerwache Altenmarkt, andererseits die Feuerwehr Glödnitz.

FREIWILLIGE FEUERWEHR ALTENMARKT
Im März des Jahres 1928, als in den übrigen Orten des Gurktales bereits Feuerwehren bestanden, haben sich in Altenmarkt etwa 30 heimatverbundene und pflichtbewußte Männer zusammengefunden, um eine Wehr zu gründen. Gründungskommandant war der damalige Volksschuldirektor Wilhelm Hauke. Er leitete die Geschicke der Feuerwehr bis zum Jahre 1934. In dieser Zeit wurde auch die erste Handdruckspitze gekauft.

Von 1934 bis 1952 war Heinrich Flatschacher als Kommandant tätig. Er wurde in den Kriegsjahren durch Hans Cäsar vertreten. Mit Hilfe einer alten Viertaktmotorspritze wurden ab 1941 Brände erfolgreich bekämpft. Franz Lerchbaumer leitete die Feuerwache Altenmarkt von 1952 bis 1960. Während seiner Amtszeit wurde ein alter Jeep angekauft, welcher bis 1966 FF-Altenmarktals Feuerwehrfahrzeug diente. Unter Kommandant Johann Stromberger (Wagner) wurde sehr viel geleistet. Stromberger stand der Wehr von 1960 bis 1991 vor. In diesen Jahren wurde eine VW-Motorspritze und ein Löschfahrzeug angekauft, ein neues Rüsthaus gebaut und schließlich ein gebrauchter Tankwagen angeschafft. Von 1991 an fungierte Josef Wulz über 18 Jahre als Kommandant. Diese Funktion übt heute Konrad Salmina aus.

Nunmehr exisitiert auch eine Jungfeuerwehr Altenmarkt. Gemeinsam bemüht man sich, getreu den freiwilligen Verpflichtungen, dort Hilfe zu bringen, wo Hilfe notwendig ist.

FREIWILLIGE FEUERWEHR GLÖDNITZ
Anlass zur Gründung einer Feuerwehr in Glödnitz gab ein gefährlicher Brand bei der Schmied-Keusche und beim Wohnhaus vlg. Gabler.

Gründungsobmann wurde der Schmiedemeister Johann Raunegger, damaliger Bürgermeister war Blasius Fugger. 1910 wurde ein Hydroforce angekauft. Der Bau des ersten Rüsthauses erfolgte in den Jahren 1911/1912. Genoveva Tremschnig spendete 1912 die erste Fahne.

In den Kriegsjahren wurde wieder ein Gebäude Raub der Flammen - der Kreuzwirt (zwischen dem heutigen Kaufhaus Walcher und dem ehemaligen Gasthaus Dorner gelegen) brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die erste Motorspritze konnte 1932 angeschafft und eingeweiht werden. Von 1932 bis 1938 und von 1945 - 1948 war eine Löschgruppe mit Gerätehaus und Hydroforce in Weißberg stationiert.

Nach dem Krieg wurde der erste Rüstwagen, ein aus dem Kriegsgut stammender Mercedes, angeschafft. 1950 - 1952 wurde das zweite Rüsthaus errichtet, welches 1987 einen Zubau erhielt, dessen endgültige Fertigstellung 1992 erfolgte.

Kommandanten:
1907-1914 Johann RauneggerFF-Glödnitz
1914-1916 Ferdinand Selinger
1916-1919 Pfarrer Theodor Stufka
1919-1920 Ferdinand Selinger
1920-1932 Johann Raunegger
1932-1948 Peter Pössenbacher
1948-1950 Hans Fugger
1950-1962 Hans Marktl
1962-1990 Leo Adlaßnig
1991-2009 Hans Fugger
Seit 2009 Helmut Rainer

Auch die Feuerwehr Glödnitz verfügt nunmehr über eine Jungfeuerwehr. - Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr!
 
 

 
pornrip.cc xxxcomics.org 1siterip.com